BreakingDawn: Elftes Kapitel(Spoilergefahr)

The two things at the very top if my things-I-never-want-to-do-list ---> guter Titel oder? Ich finde das echt toll.

So, das elfte Kapitel also schon. (Mal abgesehen davon, das die Handlung ziemlich dumm ist.) Ich liebe die Art von Jacob und ich bin immernoch ziemlich sauer das Emmett viel zu kurz kommt.

Als erstes wollen Quil und Embry Jacob zur "Vernuft" bringen. Ja, klar. Als ob sie es je schon mal geschafft haben. Sie sollten eher Jakes Temperatment freien Lauf lassen. Wäre vielleicht viel besser, als ihn zu belehren. Hat doch in den anderen Bücher schon nicht geklappt. Wie sollten sie es dann jetzt aufeinmal schaffen?

Jake wollte nie ein Alphawolf sein. Er wollte nie für andere entscheiden(mal abgesehen von Bellas Entscheidung....die hätte er gerne getroffen). Typisch "jugendliche" Rebellion(kenn ich gut...stecke ja selbst noch drinnen). Ich finde es gut, das Jake seinen eigenen Weg geht. Das er sich durchsetzt. Was falsch ist, ist das er denkt er muss den Weg alleine gehen. Das er glaubt der Weg, den er einschlägt wäre nur für ihn richtig. Dabei ist es genauso Seths Weg. Beide haben teilweise das gleiche Ziel.

Seth und Jake ein zweiter Pack. Das ist ja witzig. Finde ich cool, aber ich glaube nicht wirklich das die beiden lange alleine bleiben werden. Abgesehen davon glaube ich zwar das Jake ein guter Anführer sein kann, aber zu sehr belastet ist. Er ist doch total auf Bella fixiert und absolut gegen die Cullens. Wobei eigentlich nur gegen Edward und vielleicht auch noch gegen Rose, aber gegen die anderen?

Als ich gelesen habe, das Edward Emmett und Jasper spitznamen gegeben hat, dachte ich echt ihr gehts nicht mehr gut. Ähm ich will ja nichts sagen, aber wieso haben sie auf einmal Spitznamen? Und dann auch noch Em und Jazz. Em für Emmett geht ja irgendwie noch, obwohl ich Emmett als einen so schönen Namen empfinde, das er gar keinen Spitznamen bräuchte. Aber Jazz? Mich erinnert das nur an die Musikrichtung. Ganz ehrlich, ich finde das nicht gut. Wenn hätte sie die Spitznamen schon früher einbauen müssen. Klar kann ja sein, das sie damit andeuten will, das sich die "Geschwister" durch das Baby näher gekommen sind, aber die drei waren davor schon circa 70Jahre zusammen, wieso sollte sie gerade durch das Ereignis sich nahe kommen. Ist doch vollkommener Schwachsinn meiner Meinnung nach.

Jake will Seth nichts befehlen...Ja klar ich glaube ihn. Nee, Spaß bei Seite. Jake will zwar nicht befehle erteilen, aber will das auf ihn in bestimmten Situationen gehört wird.

Bella geht es schlechter? Tut mir leid, aber ich kann nicht mit ihr mit fühlen. Ich finde das hat sie verdient. In Twilight und New Moon hab ich genug mit ihr mitgefühlt. Jetzt habe ich nur noch Mitgefühl für die Cullens und Jake und noch ein paar andere.

Was weiterhin passieren soll: Bella soll-auch wenn es nicht passieren wird- das verdammte Kind aufgeben. Das ganze durcheinander soll mal wieder in Ordnung kommen. Jacob soll sich imprinten. Über Leath soll noch was kommen. Die sollen endlich mal erzählen was auf dem Jungessellenabschied passierte. Die Geschichte soll nicht so ******** weitergehen wie sie bis jetzt ist. Sorry, aber ich finde die Geschichte bis jetzt ziemlich schlecht.

Was im zwölften Kapitel noch passieren soll? Seth und Jake überzeugen den Pack das sie nicht gegen die Cullens kämpfen.

Lieblingszitate(aus Breaking Dawn):

Oh yes you are the hell going to stand behind Sam! Get your furry butt back to La Push and do what Sam tells you to do.

"Em, Jazz- not them! The others. The pack is coming."

That just pain ol' sucks rocks, Jacob!

Shut up, shut up, you idiot!

14.8.08 13:37

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen